9 | Naschkatze

In meinem Adventskalender plaudere ich jeden Tag – bis zum 24. Dezember – aus dem Nähkästchen und erzähle euch von der Entstehung von »Seele an Seele«, meinem Debütroman.

Heute verrate ich euch, wovon ich mich während meiner Schreib-Sessions ernährt habe.

Schreibhunger

Serviervorschlag. Weihnachtsdeko nicht essbar! 😉

Schreibhunger? Ja, beim Schreiben werde ich definitiv hungrig! Und es gibt nichts Leckeres als „Dunkle Voll-Nuss Amaranth“ – Schokolade soll ja angeblich die Konzentration und die Kreativität fördern. 😀 Sie hat mir während meiner Arbeit an Seele an Seele gute Dienste erwiesen.

Beim Schreiben habe ich gerne auch eine Tasse Tee griffbereit! Ein Honig-Roibostee und der wohlklingende „Hüttenzauber“ waren meine Seele an Seele-Teelieblinge.

Ich wurde für diesen Post weder von Rittersport noch von Teekanne gesponsert!

Bis morgen.
Hanna

Werbung

6 | Die Veröffentlichung

In meinem Adventskalender plaudere ich jeden Tag – bis zum 24. Dezember – aus dem Nähkästchen und erzähle euch von der Entstehung von »Seele an Seele«, meinem Debütroman.

Der große Tag ist da: Seele an Seele ist als eBook auf Amazon erhältlich!

Es ging dann doch schnell – schneller, als ich es zu träumen gewagt habe.

Das Veröffentlichen via Kindle Direct Publishing (KDP) könnte nicht einfacher sein: Man lädt das Manuskript und das Coverbild hoch, woraufhin Amazon die Dateien verarbeitet und in ein Kindle-eBook konvertiert. Nach etwa drei Stunden kam die Benachrichtigung von Amazon, dass der Roman online sei. Und siehe da: Hanna Bloom und Seele an Seele tauchen im Amazon Kindle-Shop auf.
Ab heute gibt es meinen Roman zu lesen! Wie cool ist das denn?!

Was für ein tolles Gefühl: Die tagelange Arbeit hat Früchte getragen. 🙂

Ich wünsche euch einen wunderschönen Nikolaustag.
Hanna