15 | Affe

In meinem Adventskalender plaudere ich jeden Tag – bis zum 24. Dezember – aus dem Nähkästchen und erzähle euch von der Entstehung von »Seele an Seele«, meinem Debütroman.

Eule und Piepmatz – was, fragt ihr euch, kann da noch kommen? Darf ich vorstellen: Affe.

Hannas Schreibkumpan: Affe

Eigentlich bin ich zu alt für so etwas, ich weiß. Aber manchmal kann ich’s mir einfach nicht verkneifen: Dann ziehe ich mir eine 1-Euro-Überraschung aus den Kaugummi- und Kleinzeugautomaten, die neben Bars oder Dönerläden aufgestellt stehen. Als mir einer dieser Automaten diesen orangefarbenen Silikonaffen ausspie, war ich im ersten Augenblick enttäuscht, dann wütend, dann wieder enttäuscht, schließlich resigniert. Ein Euro? Für einen orangefarbenen Silikonaffen?

Mittlerweile schätze ich Affe als treues Mitglied meines Schreibkumpanen-Teams. Zumal er sich bestens dafür eignet, Aggressionen zu kanalisieren, wenn es mit dem Schreiben mal nicht so reibungslos läuft: Wenn man Affe nämlich zusammenquetscht, wackelt er mit den Ohren. Cool, oder?

Liebe Grüße von
Hanna

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s